Pfingstlager 2015

"Back to the roots" hieß es von 22.5. bis 26.5. 2015 auf unserem jährlichen Stammes-Pfingstlager für die knapp 40 Teilnehmer!

Wir schlugen unsere Zelte in Niederbayern (manche sagen auch Unterbayern, aber das ist eine andere Geschichte), umgeben von Spargelfeldern auf. Der Anreisetag stand ganz im Zeichen des Aufbauens, hier und auch an den folgenden Tagen kam uns unser frisch erweiterter Material-Fundus enorm zu Gute!

Neben den Zelten wurden am Samstag noch Lagerturm, Sitzgelegenheit, Dusche, Infostand, Waschstelle, Volleyballfeld und ein kurioser Hänge-Altar für den Lagergottesdienst gebaut. Letzterer hat dem Pfarrer so gut gefallen, dass er kurzerhand stehen gelassen und später in den Pfarrgarten der Pfarrei gebracht wurde! Im anschließenden Laienspiel ging es für die Siedler unseres Lagers um ihre Existenz, die sie nur mit vereinten Kräften retten konnten und den Angriff der "Krieger des gelben Riesenkaninchens" erfolgreich abwehrten.

Des Nachts konnten wir uns dann darüber hinaus erfolgreich gegen weitere Angreifer verteidigen!

Ein Highlight war am Sonntag Nachmittag die Führung über die Spargelfelder durch die Bauern, deren Wiese wir nutzen durften. Uns wurde alles rund um die weißen Stangen erklärt und wir konnten selber Spargel stechen, aufbereiten, schälen und ihn für unser abendliches Festmahl verbraten! Nach dem Lagergottesdienst gab es den Fest-Abend mit Geschenkübergabe an unsere immer hilfsbereiten und wirklich tollen "Lagerplatz-Gastgeber". Neben den üblichen Grill-Delikatessen gab es auch gegrillten Spargel und Spargelsalat. Die große Stunde kam dann noch für ein Juofi-Mädl und unsere beiden Rover, die ihr Versprechen ablegten. Am Lagerfeuer ließen wir den Abend gemeinsam ausklingen.

Der Montag verging dann mit dem Abbau unseres Lagers wie im Flug und zum ersten mal an diesem Wochenende kam dann sogar noch die Sonne raus.

Ein herzlicher Dank geht an alle Leiter, die das Lager organisiert und vorbereitet haben, die dabei waren und so tatkräftig geholfen haben! An die Eltern für den Fahrdienst, Familie Wieser aus Hofham (bester Spargel ever!!) für einfach alles und Dekan Stefan Scheifele für die Gestaltung des Gottesdienstes.

Zur Zeit keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>